Vorkommen

Chinemys reevesii sind verbreitet im mittleren und südöstlichen China, in Korea, Taiwan, Hong Kong und Japan. Sie bewohnen bevorzugt Flüsse, vegetationsreiche Teiche, Sümpfe und Wassergräben. Die Tiere sind tagaktiv und verlassen regelmäßig das Wasser, um am Ufer oder auf Steinen und Wurzeln ein Sonnebad zu nehmen.

In China sind gegenwärtig mehr als die Hälfte der dort vorkommenden Schildkrötenarten vom Aussterben bedroht. Sie werden in Massen gefangen und landen meist lebend und in Kisten gestapelt auf chinesischen Märkten. Viele enden im Suppentopf und werden nicht selten auch lebend gekocht. Andere werden zu sogenannter traditioneller Medizin oder zu angeblichen Aphrodisiaka verarbeitet. Chinemys reevesii waren früher weit verbreitet. Heute ist es für chinesische Zoohändler einfacher und billiger, Rotwangenschmuckschildkröten aus Nordamerika zu importieren [Quelle: Nytts].